Selbstverständnis Erklärung

Ziel unserer Schulungsmaßnahmen ist das Vermeiden von Verkehrsauffälligkeiten. Wir sind uns in diesem Ziel grundsätzlich einig mit der Justiz, den Verwaltungsbehörden und den Medizinisch-Psychologischen Untersuchungsstellen und Obergutachtern.

Wir sehen unsere Klienten als Täter und Opfer zugleich; Täter, weil sie alle in einer andere Menschen gefährdenden Weise gegen legitime gesetzliche Regelungen verstoßen haben; Opfer, weil sie dies im Regelfall aufgrund eigener Defizite tun und sich in der Folge ihrer Tat einem für sie oft undurchschaubaren System ausgeliefert fühlen.

Wir werden den Arbeitsauftrag unserer Klienten "Ich will meine Fahrerlaubnis wiederhaben" ernst nehmen, aber wir können ihn nur mit der Ergänzung annehmen "...und ich will ihn auf Dauer behalten". Wir machen keine vordergründige -Testvorbereitung-. Im Regelfall sind bei unseren Klienten tiefgehende Verhaltens- und Einstellungsänderungen nötig, um einen Rückfall auf Dauer zu vermeiden. Dieses den Klienten zu verschweigen, gefährdet nicht nur die Verkehrssicherheit, sondern widerspricht auch den langfristigen Interessen unserer Klienten.

Wir fordern von unseren Klienten keine pauschalen oder vordergründigen Verhaltensänderungen, sondern erarbeiten aufgrund einer sorgfältigen Einzelfall- Problem-Analyse die notwendigen Schulungsziele.

Gerade dieser Balanceakt zwischen verständnisvollem Einfühlen und nüchternem Bilanzieren von realen Defiziten erfordert ein hohes Ausmaß an. fachlicher Kompetenz und professioneller Distanz Die Schulungsmaßnahmen werden von uns als Team geleistet, eine Diplom-Psychologin, ein Verkehrspädagoge und eine Fachtrainerin NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren)/Systemische Organisations- und Familienaufstellunen. Wir akzeptieren im Grundsatz das in Deutschland etablierte System der Fahreignungsuntersuchung.

Wir akzeptieren das Prinzip der Trennung von Schulung und Begutachtung in beiden Richtungen und werden über eine Bescheinigung hinaus den Klienten im Regelfall keine Gutachten erstellen, die ihnen eine Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen bescheinigen.

Der Erfolg unserer Arbeit ist letztlich zu messen an der Verhinderung von Verkehrsauffälligkeiten.